Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal
 I.6 Wurfspiele

Jürgen Swoboda
Carina Thomas

Name Raum Telefon E-Mail
Jürgen Swoboda (Leitung) 1101 +49 (231) 755-2981 juergen.swoboda@tu-dortmund.de
Carina Thomas 1118 +49(231) 755-90131 carina.thomas@tu-dortmund.de

Im Mittelpunkt des Teilgebietes I.6 steht in der Lehre der Erwerb vertiefter theoretischer Kenntnisse und sportmotorischer Demonstrationsfähigkeit in einem der beiden Wurfspiele Basketball oder Handball, die die Teilnehmenden darauf vorbereiten sollen, Sportspiele in der Schule unter verschiedenen pädagogischen Perspektiven zu vermitteln. Neben sportspielspezifischen Kenntnissen und vertiefenden Reflexionen über die technischen, taktischen, koordinativen und konditionellen Anforderungen geht es hierbei immer auch um (übergreifende) didaktisch-methodische Konzeptionen und Handlungsmöglichkeiten zur Vermittlung des Basketball- oder Handballspiels - in Verbindung mit ausgewählten pädagogischen Intentionen. Dabei sollen die Studierenden auf theoretischer Ebene lernen, Wissen angemessen darzustellen und Zusammenhänge zu verstehen und didaktische Ansätze selbst praktisch zu erproben und zu evaluieren. Eine Übertragung auf schulische Anwendungssituationen wird ebenfalls verlangt, wobei das Erkennen bzw. Antizipieren von schulpraktischen Problemsituationen, die insbesondere mit den heterogenen Schülervoraussetzungen zusammenhängen, einschließlich der Suche nach Handlungsalternativen eine wichtige Rolle spielen.

Im sportpraktischen Bereich der Ausbildung geht es vor allem um die Weiterentwicklung der grundlegenden technischen, taktischen, koordinativen und konditionellen Fähigkeiten und Fertigkeiten und damit der sportmotorischen Demonstrationsfähigkeit der Teilnehmer in dem ausgewählten Sportspiel. Sowohl in theoretischer als auch sportpraktischer Hinsicht erfolgt der beschriebene Kompetenzerwerb oftmals in Zusammenarbeit mit anderen, weshalb die (Weiter-) Entwicklung der Kooperations-, Kommunikations- und Gestaltungsfähigkeit ein besonderes Gewicht erhält.

Je nach pädagogischer Ausrichtung und inhaltlichen Erfordernissen werden in den Lehrveranstaltungen dieses Teilgebiets unterschiedliche Methoden, Medien und Evaluationsverfahren zwischen den Polen 'Offenheit' und 'Geschlossenheit' thematisiert. Konstitutiv ist dabei die Verbindung von sportartspezifischer sowie -wissenschaftlicher Theorie, praktischer Erprobung und Reflexion, die zugleich das Vorgehen in den Lehrveranstaltungen prägt.Zur Zeit werden am Institut für Sport und Sportwissenschaft folgende Sportspiele angeboten:

  • I.6: Wurfspiele: Basketball, Handball
  • I.5 - I.7 (Gruppe frei wählbar): Baseball, Bewegung, Spiel und Sport im Landschulheim.
Näheres zu den einzelnen Sportarten wird dort direkt beschrieben (Vorlesungsverzeichnis oder Lehrende, Veranstaltungen).