Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal

Studiengebiet II: Sportwissenschaftliche Arbeitsbereiche
  II.5: Entwicklung und Lernen (Leitung)
  II.6: Kultur und Gesellschaft
Studiengebiet III: Studien in schulischen und außerschulischen Berufsfeldern des Sports

Raum: 1105
Telefon: +49 (231) 755-7436
Fax: +49 (231) 755-4105
Kontakt: E-Mail
Sprechzeiten: im SoSe 18
donnerstags 14-15 Uhr (neu!)
freitags 10-11 Uhr (nur nach Voranmeldung! v.a. für BA- und MA-Arbeiten)
Die Sprechstunde am 14.6. beginnt um 14.20 Uhr!

Prüfungsinformationen
Bevor Sie sich zu einer Modulabschlussprüfung (F/G, L, K, M) in BOSS anmelden (Beachte die Anmeldefristen), ist mit dem Themensteller bzw. beiden Prüfern Kontakt aufzunehmen. Spätestens 4 Wochen vor dem Prüfungstermin sind dann Themen und Literatur mit mir abzusprechen (weitere Hinweise siehe Anhang). Außerdem ist das Studienbuch mitzubringen, damit ich die entsprechenden Voraussetzungen zur Teilnahme an der Prüfung/Klausur prüfen kann.

Materialien
Dateiname Dateigröße Letzte Änderung
Mögliche Themen für Masterarbeiten 2018.pdf
162,79 kB
06. Apr 2018 - 17:32
Modulprüfungen_Hinweise_Gesamt_kurz.pdf
2,39 MB
18. Apr 2018 - 10:25
dvs-Richtlinien-2016.pdf
78,23 kB
13. Dez 2017 - 08:27
Leitfaden_Bachelorarbeit.pdf
334,49 kB
16. Apr 2012 - 16:08
Bewertungsraster wissenschaftliches_arbeiten.pdf
65,61 kB
01. Nov 2015 - 19:36
Hinweise_Modulprüfungen_kurz_2018.pdf
103,39 kB
06. Apr 2018 - 17:32
Beispiel_Literaturreview.pdf
639,83 kB
21. Nov 2015 - 10:42

Veranstaltungen Auswahl:   
Ab sofort finden Sie das aktuelle Vorlesungsverzeichnis für das Fach Sport im LSF.
Dateiname Dateigröße Letzte Änderung
Vorlesungsverzeichnis SS18
121 kB
25. April 2018 - 15:59

Forschungsprojekte
Thema Projektleitung Mitarbeiter Laufzeit
Sport im Kontext von Freizeitengagements Jugendlicher. Brandenburgischer Längsschnitt 1998-2002. Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Jürgen Baur (Potsdam)
Dipl.-Sportpäd. Michael Nagel (Potsdam), Dipl. Sozialwissenschaftler Kai-Uwe Maaz (MPI Berlin), Dipl. Soz. Anke Gärtner (Potsdam), Doreen Uchyla, M.A. (Potsdam) 2002-2003
MädchenStärken durch Straßenfußball Prof. Dr. Ulrike Burrmann
in Kooperation mit der BSJ
Dipl. Psych. Nancy Fussan (Potsdam), Dipl.-Soz. Tina Nobis (Potsdam) 2004-2005
Zum Sportverständnis von Jugendlichen – Was erfassen schriftliche Jugendsporterhebungen? Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Jürgen Baur (Potsdam)
Dipl. Soz. Silvester Stahl (Potsdam), Sandra Polchow, M.A (Potsdam) 2004-2006
Informelle Sport- und Bewegungsengagements von Kindern Prof. Dr. Ulrike Burrmann
2007-2008
Evaluation des DOSB-Programms „Integration durch Sport“ Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Jürgen Baur (Potsdam)
Dr. Michael Mutz
Dipl. Soz. Tina Nobis (Potsdam), Anne Rübner (Potsdam), Yvonne Strahle (Potsdam)
2007-2008
Sportvereinsbezogene Sozialisation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund Prof. Dr. Jörg Thiele
Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Jürgen Gerhards (FU Berlin)
Dr. Michael Mutz
Katrin Brandmann
Benjamin Zander
Ursula Zender
Hendrik Jahns, Dajana Sbosny
März 2010 - Dezember 2012
Jugend, Flucht und Sport Dr. Enrico Michelini
Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Birte Krause
01.06.2016-31.05.2018
Expertise „Diversität, Inklusion, Integration und Interkulturalität – Leitbegriffe der Politik, sportwissenschaftliche Diskurse und Empfehlung für den DOSB/ dsj“ Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Petra Gieß Stüber, Dr. Sabine Radtke, Dr. Bettina Rulofs, Prof. Dr. Heike Tiemann
2013
Ziele, Konzepte und Wirkungen sportbezogener Integrati-onsarbeit aus Sicht der Funktionsträger/-innen des DOSB-Programms „Integration durch Sport“ Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Sebastian Braun; Dr. Tina Nobis (HU Berlin); Prof. Dr. Michael Mutz (Georg-August-Universität Göttingen)
Jennifer Schmitz
Dajana Biehl; Bernhard Heester; Robin Mengler; Anne Rübner
2013
Evaluation einer Themenklasse Sport an einer Gesamtschule Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Jörg Thiele
Katrin Brandmann
Bernhard Heester
2013-2015
Sportive Orientierungen und Körperkulturen von jugendlichen Migrantinnen und Migranten im Spannungsfeld von Schule und Lebenswelt Prof. Dr. Jörg Thiele
Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Michael Meuser (Soziologie)
Dr. Sebastian Kunert
Benjamin Zander
Nicole Kirchhoff (Soziologie)
2014-2017
OSSKAR-Studie: Organisierter Sport und Soziales Kapital - Revisited Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Sebastian Braun (HU Berlin), Prof. Dr. Michael Mutz (Uni Gießen)
2017 - 2019
Wissenschaftliche Begleitung des Förderprogramms „Orientierung durch Sport“ Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Prof. Dr. Nils Neuber (WWU Münster)
Dr. Enrico Michelini
Katrin Brandmann
Sarah Quade (WWU Münster)
Dezember 2016 – Mai 2017
Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergund in Sport und Gesellschaft Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Ursula Zender
Dr. Michael Mutz
Januar 2008 - Februar 2010
Evaluation der sportlichen Ganztagsförderung in Hamburg Prof. Dr. Ulrike Burrmann
Ursula Zender
Benjamin Zander
Christian Opitz
Julia Zeyn (Hamburg), Gernot Goldenbaum (Berlin)
Juni 2009 – März 2011

Veröffentlichungen
aktuell:
Burrmann, U. (2017). Integration von geflüchteten Heranwachsenden im und durch (Schul-)Sport?! sportunterricht, 66(6), 163-168.
Burrmann, U., Brandmann, K., Mutz, M. & Zender, U. (2017). Ethnic identities, sense of belonging and the significance of sport: stories from immigrant youth in Germany. European Journal for Sport and Society, 14(3), 186-204. Link zum Downloaden: http://www.tandfonline.com/eprint/vzIHStKGe2B9YT6UpeWs/ful
Burrmann, U. & Mutz, M. (2017, paperback). Sport participation of Muslim youth in Germany. In A. Testa & M. Amara (Eds.), Sport in Islam and in Muslim Communities (pp. 33-49). London: Routledge.
Burrmann, U. (2016). Die Stärkung des Selbstkonzepts durch Sport!? Bewegung und Sport, 70(1), 18-23.
Burrmann, U. & Mutz, M. (2016). Sport participation of Muslim youth in Germany. In A. Testa & M. Amara (Eds.), Sport in Islam and in Muslim Communities (pp. 33-49). London: Routledge.
Burrmann, U. & Mutz, M. (2016). Selbstberichtete Angst im Sportunterricht: Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung des Geschlechts und der ethnischen Herkunft. Leipziger sportwissenschaftliche Beiträge, 57(1), 95-119.
Burrmann, U., Seyda, M., Heim, R. & Konowalczyk, S. (2016). Individualisierungstendenzen im Sport von Heranwachsenden – revisited. Sport und Gesellschaft, 13(2), 113-143.
Heim, R., Konowalczyk, S., Grgic, M., Seyda, M., Burrmann, U. & Rauschenbach, T. (2016). Geht’s auch mit der Maus? – Eine Methodenstudie zu Online-Befragungen in der Jugendforschung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. doi:10.1007/s11618-016-0685-3.

ausgewählte ältere Beiträge
Burrmann, U. (2015). Schülertypen im Sportunterricht der Sekundarstufe I – Perzeptionen des Sportunterrichts und deren Bezug zum außerschulischen Sport. Zeitschrift für Sportpädagogische Forschung, 3 (2), 58-80.
Burrmann, U., Mutz, M. & Zender, U. (Hrsg.). (2015). Jugend, Migration und Sport – Kulturelle Unterschiede und die Sozialisation zum Vereinssport. Wiesbaden: VS.
Mutz, M. & Burrmann, U. (2015). Integration. W. Schmidt et al. (Hrsg.), Dritter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Kinder- und Jugendsport im Umbruch (S. 255-271). Schorndorf: Hofmann.
Burrmann, U. (2014). Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den organisierten Sport.In Siegel, C. & Kuhlmann, D. (Hrsg.), Band 2: Sport gestaltet Gesellschaft (S. 83-94). Hamburg: Czwalina.
Burrmann, U. (2014). Integration aus (sport-)soziologischer Perspektive. In P. Gieß-Stüber, U. Burrmann, S. Radtke, B. Rulofs & H. Tiemann (2014). Expertise „Diversität, Inklusion, Integration und Interkulturalität – Leitbegriffe der Politik, sportwissenschaftliche Diskurse und Empfehlung für den DOSB/dsj“. Frankfurt am Main: DOSB. Zugriff unter: http://www.integration-durch-sport.de/fileadmin/fm-dosb/arbeitsfelder/ids/images/2014/downloads/Expertise_Diversitaet_Inklusion_Integration_Interkulturalitaet.pdf
Burrmann, U., Rübner, A., Braun, S., Nobis, T., Langner, R., Mutz, M., Marquez Lopez, A. & Rickert, M. (2014). Ziele, Konzepte und Wirkungen sportbezogener Integrationsarbeit aus Sicht der Funktionsträger/-innen des DOSB-Programms „Integration durch Sport“. Evaluationsbericht, TU Dortmund, HU Berlin und Georg-August-Universität Göttingen. Zugriff unter: http://www.integration-durch-sport.de/fileadmin/fm-dosb/arbeitsfelder/ids/files/downloads_pdf/downloads_2014/Evaluation_Programm_Integration_durch_Sport_2013.pdf
Mutz, M. & Burrmann, U. (2014). Sind Mädchen im koedukativen Sportunterricht benachteiligt? Neue Befunde zu einer alten Debatte. Sportwissenschaft,44, 171-181.
Thiele, J. & Burrmann, U. (2014). Regionale Schulsportforschung – Möglichkeiten und Begrenzungen eines Untersuchungsansatzes am Beispiel der Stadt Dortmund. Zeitschrift für Sportpädagogische Forschung, 2, 41-62.
Burrmann, U., Opitz, C. & Zander, B. (2013). Neue Wege der Koope-ration zwischen Schule und Sportverein – Evaluation des Hamburger Vereinsmodells. sportunterricht.
Burrmann, U. (2012). The Capacity of Organised Sport for the Integration of Migrants in Germany. In R. Lidor, K.-H. Schneider & K. Koenen (Ed.), Proceedings. Sport as a Mediator between Cultures (pp. 35-50). Bonn: Federal Institute of Sport Science.
Burrmann, U. & Mutz, M. (2012). Integrationspotenziale des (vereinsorganisierten) Sports am Beispiel von zwei aktuellen Forschungsprojekten. In T. Sternberg & L. Schulte-Roling (Hrsg.), Es lebe der Sport. Gesellschaftliche und ethische Aspekte eines Massenphänomens (S. 53-88). Münster: Dialog Verlag.
Burrmann, U. (2011). Sozialisationswirkungen des außerschulischen Sports am Beispiel des Jugendalters. In M. Krüger & N. Neuber(Hrsg.), Bildungspotenziale im Sport (S. 267-288). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
Burrmann, U. (2011). Akteursebene II: Lehrerinnen und Lehrer - Befragung. In J. Thiele & M. Seyda (Hrsg.), Tägliche Sportstunde an Grundschulen in NRW (S. 98-131). Aachen: Meyer & Meyer.
Burrmann, U., Mutz, M. & Zender, U. (2011). Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund: Ein empirisch fundierter Vergleich zwischen Sportvereinen und Schulsport-AG’s. sportunterricht, 60, 259-263.
Mutz, M. & Burrmann, U. (2011). Sportliches Engagement jugendlicher Migranten in Schule und Verein: Eine Re-Analyse der PISA- und SPRINT-Studie. In S. Braun & T. Nobis (Hrsg.), Migration, Integration und Sport – Zivilgesellschaft vor Ort (S. 99-124). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
Zander, B., Opitz, C & Burrmann, U. (2011). Neue Wege der Kooperation zwischen Schule und Sportvereine - Das Hamburger Vereinsmodell. Evaluationsbericht. Dortmund: TU Dortmund, Dortmunder Zentrum für Schulsportforschung.
Zender, U. & Burrmann, U. (2011). Heterogenität im Sportunterricht. In R. Hinz & R. Walthes (Hrsg.), Verschiedenheit als Diskurs. Tübingen: Francke.
Burrmann, U. (2010). Integrationspotenziale des Sports - Erkenntnisse des Programms Integration durch Sport (S. 22-26). In DOSB (Hrsg.), Dokumentation des Kongresses ´´Starker Sport - starke Kommunen´´. Frankfurt am Main: DOSB.
Burrmann, U. (2010). Zum Verhältnis von Theorie und Empirie II: Quantitativ-empirische Forschung am Beispiel des projekts ´´Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Sport und Gesellschaft´´. In B. Gröben, V. Kastrup & A. Müller (Hrsg.), Sportpädagogik als Erfahrungswissenschaft (S. 193-198). Hamburg: Czwalina.
Baur, J. et. al. (2009). (Hrsg.). Evaluation des Programms „Integration durch Sport. Band 1 und 2. ASS-Materialien Nr. 35 und 36. Universität Potsdam. Zugriff am 9.07.09 unter: http://www.integration-durch-sport.de/fileadmin/fm-dsb/arbeitsfelder/ids/files/ downloads_ pdf/downloads_2009/Gesamtbericht_Band_1.pdf
Baur, J. & Burrmann, U. (2009). Motorische Entwicklung in sozialen Kontexten. In J. Baur et al. (Hrsg.), Handbuch Motorische Entwicklung (S. 87-112). Schorndorf: Hofmann.
Burrmann, U. & Stucke, C. (2009). Zusammenhänge zwischen motorischen und kognitiven Merkmalen in der Entwicklung. In J. Baur et al. (Hrsg.), Handbuch Motorische Entwicklung (S. 261-273). Schorndorf: Hofmann.
Mutz, M. & Burrmann, U. (2009). Schulische Arbeitsgemeinschaften als Kontexte für Freizeitaktivitäten: Beteiligungschancen für sozial benachteiligte Jugendliche? Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 29, 174-196.
Sygusch, R., Brandl-Bredenbeck, H.-P. & Burrmann, U. (2009). Normative Implikationen sportbezogener Jugendforschung. In E. Balz (Hrsg.), Sollen und Sein in der Sportpädagogik. Beziehungen zwischen Normativem und Empirischem (S. 77-92). Aachen: Shaker.
Baur, J. & Burrmann, U. (2008). Sozialisation zum und durch Sport. In K. Weiß & R. Gugutzer (Hrsg.), Handbuch Sportsoziologie (S. 230-238). Schorndorf: Hofmann.
Burrmann, U. (2008). Bewegungsräume und informelle Bewegungs-, Spiel- und Sportaktivitäten der Kinder. In W. Schmidt (Hrsg.), Zweiter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht (S. 391-408). Schorndorf: Hofmann.
Burrmann, U. (2008). Soziologische Sicht auf Gesundheit und (Gesundheits-)Sport. In K. Weiß & R. Gugutzer (Hrsg.), Handbuch Sportsoziologie (S. 368-378). Schorndorf: Hofmann.
Burrmann, U. (2008). Effekte des Sporttreibens auf die Entwicklung des Selbstkonzepts. In A. Conzelmann & F. Hänsel (Hrsg.), Sport und Selbstkonzept – Struktur, Dynamik und Entwicklung (S. 92-106). Schorndorf: Hofmann.
Burrmann, U. (Hrsg.). (2007). Zum Sportverständnis von Jugendlichen – Was erfassen schriftliche Jugendsporterhebungen? Köln: Sportverlag Strauß.
Burrmann, U. & Nobis, T. (2007). Sportbeteiligung, Gesundheit und freiwilliges Engagement. In D. Sturzbecher & D. Holtmann (Hrsg.), Werte, Familie, Politik und Gewalt – Was bewegt die Jugend?(S. 143-196). Münster: LIT.
Burrmann, U., Stucke, Ch. & Streso, J. (2007). Fitnessmängel aufgrund von Mess-Artefakten? Sportwissenschaft, 37, 312-321.
Schulze, K., Burrmann, U. & Stucke, C. (2007). Soziale Unterstützungsleistungen des Trainers. Leistungssport, 37 (4), 4-10.
Baur, J. & Burrmann, U. (2006). Die Argumentationsfigur „Gesundheit – Sport – Fitness“ im Sportverständnis Jugendlicher. Sportunterricht, 55, 355-360.
Burrmann, U. (2006). MädchenStärken durch Straßenfußball. Evaluation eines Projekts. Betrifft Mädchen, 19, 176-179.
Burrmann, U. (2006). Entwicklung des Selbstkonzepts. In J. Beckmann, B. Szymanski, A.-M. Elbe & F. Ehrlenspiel (Hrsg.), Chancen und Risiken vom Leben im Verbundsystem von Schule und Leistungssport –psychologische, soziologische und Leistungsaspekte (S. 29-38, S. 72.86, S. 112-124). Köln: Sport und Buch Strauß.
Burrmann, U. (2006). Geschlechtsbezogene Partizipation im Freizeit- und Breitensport. In I. Hartmann-Tews & B. Rulofs (Hrsg.), Handbuch Sport und Geschlecht. (S. 175-188) Schorndorf: Hofmann.
Burrmann, U. (Hrsg.). (2005). Sport im Kontext von Freizeitengagements Jugendlicher. Köln Sport und Buch Strauß.
Baur, J. & Burrmann, U. (2005). Der jugendliche Sporthopper als „moderne“ Sozialfigur? In T. Alkemeyer, B. Rigauer & G. Sobiech (Hrsg.), Organisationsentwicklungen und De-Institutionalisierungsprozesse im Sport (S. 151-178). Schorndorf: Hofmann.
Burrmann, U. (2005). Zur Vermittlung und intergenerationalen „Vererbung“ von Sportvereinsengagements in der Herkunftsfamilie. Sport und Gesellschaft, 2, 125-154.
Burrmann, U., Fussan, N. & Nobis, T. (2006). MädchenStärken durch Straßenfußball. In M. Krüger & B. Schulze (Hrsg.), Fußball in Geschichte und Gesellschaft. (S. 111-122) Hamburg:
Czwalina.

Werdegang
1989-1994:Studium der Psychologie (Diplom) an der Universität Leipzig
1994-1997:Promotionsstipendium für Psychologie an der Universität Potsdam
1996/1997:mehrmonatige Forschungsaufenthalte am King’ s College London School of Education
1998-2007:Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft im Arbeitsbereich Sportsoziologie/Sportanthropologie an der Universität Potsdam
2001:Promotion in Psychologie zum Dr. phil.
Thema:Lernen und Entwicklung im naturwissenschaftlichen Unterricht - Eine Analyse der Theorien von Wygotski und Piaget sowie zweier Unterrichtsprogramme
2004-2006:Vertretungsprofessur für Sportpädagogik und Sportsoziologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
2006:Kumulative Habilitation in der Sportwissenschaft
Thema:Sportbezogene Sozialisation von Jugendlichen in synchroner und diachroner Perspektive
seit 2007:Professur Sportpsychologie an der Technischen Universität Dortmund
2009-2012:Sprecherrat der dvs-Sektion Sportsoziologie
Mitglied im Herausgebergremium der Zeitschriften "Sport und Gesellschaft - Sport and Society" sowie "sportunterricht"
Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Meyer & Meyer Verlags
Mitglied im Forschungsverbund der Deutschen Sportjugend
Mitglied im Kuratorium DOSB-Wissenschaftspreis



Letzte Änderung: 2018-06-13 07:32:54