Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal


Modul 7 (6 SWS, 10 ECTS-Punkte)
Theorie und Praxis der Sportarten

Modulstruktur:
Lehrveranstaltung / Prüfungsart Teilgebiet SWS ECTS
Weitere Individualsportart nach Wahl
 
I.1-I.4 2 SWS 2 LP
Weiteres Sportspiel nach Wahl
 
I.5-I.7 2 SWS 2 LP
Weitere Gesundheits-/Natursportart nach Wahl
 
I.8 2 SWS 2 LP
1 Studienleistung in einem Seminar nach Wahl: Form nach Vorgabe der Lehrenden
 
1
6 benotete Teilleistungen in I.1-I.8:
Pro Seminar 1 Klausur + 1 Praxisprüfung
3
Hinweis: Es sind in den genannten Teilgebieten Sportarten bzw. Bewegungsbereiche zu wählen, die noch nicht im Bachelor studiert wurden.

Kurzbeschreibung:
 

Im Modul 7 ist aus der Gruppe der Individualsportarten (I.1-4: Schwimmen, Leichtathletik, Gerätturnen oder Gymnastik/Tanz), aus der Gruppe der Sportspiele (I.5-/: Rückschlag-, Wurf-und Torschussspiele) sowie aus dem Bereich der Gesundheits-/Natursportarten (I.8: Fitness-, Kampf-, Roll-, Wasser-, Wintersport oder Psychomotorik) jeweils eine Sportart bzw. Bewegungsbereich zu belegen, die/der noch nicht in den Modulen 2 und 3 mit Prüfungen abgeschlossen wurde. In allen Lehrveranstaltungen werden sowohl didaktisch-methodische Ansätze der Vermittlung des jeweiligen Bewegungsfeldes bzw. der Sportart als auch die Weiterentwicklung der sportmotorischen Demonstrationsfähigkeit der Teilnehmer angestrebt.

Zur Vergabe der 2 ECTS-Punkte pro Lehrveranstaltung sind die regelmäßige Teilnahme und die Erfüllung weiterer Leistungsanforderungen notwendig, die jeweils der/die Lehrende definiert. Jede Sportart bzw. jedes Bewegungsfeld wird durch eine benotete Klausur und eine sportpraktische Prüfung abgeschlossen (je 1 ECTS-Punkt). Hierzu bieten sog. „Grundlagenkurse“ eine individuelle Prüfungsvorbereitung. Alle sechs benoteten Teilleistungen ergeben zusammen genommen den Modulabschluss, der Durchschnittswert geht als Modulnote in die Bachelor-Abschlussnote ein.

 
Modulkoordinator: Wiss. Mitarbeiter Volker Grabow