Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal
Modul J




Modulstruktur:
Lehrveranstaltung / Prüfungsart Teilgebiet SWS Credits
Analyse und Planung von Sportunterricht I oder II
 
II.3 2 SWS 1 CP
Seminar nach Wahl
 
II.4 2 SWS 1 CP
Praxisphase I (4 Wochen) oder Praxisphase II (2 Wochen)
im Fach Sport nach Wahl
 
     
Modulprüfung: Klausur oder mündliche Prüfung
 
    3 CP

Kurzbeschreibung:
 

Im Spezialisierungsmodul K, das dem Theorie-Praxis-Modul Sport entspricht, müssen GHRGe-Studierende zwei Seminare (Arbeitsbereiche II.3 und II.4) nach Wahl belegen.

Jede(r) Studierende kann frei entscheiden, ob sie/er die Praxisphase I (4 Wochen in der vorlesungsfreien Zeit) oder die Praxisphase II (2 Wochen in der vorlesungsfreien Zeit oder 2 Stunden/Woche in der Vorlesungszeit) im Fach Sport absolviert. Wird die Praxisphase I im Fach Sport gewählt, dann ist vor dem Praktikum verpflichtend das Seminar "Analyse u. Planung von Sportunterricht I" zu belegen (Fall 1). Erfolgt die Praxisphase II im Fach Sport, dann wird zunächst das Seminar "Analyse und Planung von Sportunterricht II" studiert (Fall 2). Das andere Seminar kann zeitlich unabhängig von den Praxisphasen besucht werden!

Werden vom Arbeitsbereich II.4 Seminare aus dem Bereich der Empirischen Schulsportforschung angeboten, dann sollte eines von diesen zur weiteren Vorbereitung auf das Studienprojekt vor der Praxisphase I bzw. II besucht werden!

Die Leistungsanforderungen zur Vergabe des 1 CP pro Lehrveranstaltung wird jeweils von der/dem Lehrenden definiert. Die Modulprüfung (3 CP) erfolgt entweder in Form einer Klausur oder einer mündlichen Prüfung. Dabei ist zu beachten, dass die beiden Prüfungsformen in den Modulprüfungen zu den Modulen F (Bachelor) und K (Master) jeweils einmal vertreten sein muss. Die Bewertung der Modulprüfung fließt in die Master-Abschlussnote mit ein.

Die aktive Teilnahme an den beiden Seminaren aus dem Spezialisierungsmodul K bildet eine Voraussetzung für die Anmeldung zur Masterarbeit in einem der gewählten Arbeitsbereiche II.1 bis II.6.
 

 
Modulkoordinatorin: Prof. Dr. Ulrike Burrmann