Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal


Basismodul B (8 SWS, 10 LP)
Grundlagen der sportwissenschaftlichen Arbeitsbereiche

Modulstruktur:
Lehrveranstaltung / Prüfungsart Teilgebiet SWS Credits
Vorlesung
„Einführung in die Sportwissenschaft“
II.1-6 4 SWS 4 LP
Seminar zur Vorlesung
„Einführung in die Sportwissenschaft“
II.1-6 2 SWS 2 LP
Einführung in das Studium Sport und
wissenschaftliche Arbeitstechniken
II.1-6 2 SWS 2 LP
Unbenotete Modulprüfung: Mündliche Prüfung 2 LP

Kurzbeschreibung:
 

Die Vorlesung „Einführung in die Sportwissenschaft“ führt in die sechs sportwissenschaftlichen Arbeitsbereiche ein: „Leistung und Gesundheit“ (II.1) und „Training und Bewegung“ (II.2), „Schule und Unterricht“ (II.3) und „Erziehung und Bildung“ (II.4) sowie „Entwicklung und Lernen“ (II.5) und „Kultur und Gesellschaft“ (II.6). Das Seminar mit dem gleichnamigen Titel vertieft die Vorlesungsinhalte.


Zur Vergabe der 2 bzw 4 LP pro Lehrveranstaltung sind die regelmäßige Teilnahme und die Erfüllung weiterer Leistungsanforderungen notwendig, die jeweils der/die Lehrende definiert. Das Modul wird durch eine mündliche Prüfung (2 LP) in der vorlesungsfreien Zeit abgeschlossen. Sie bezieht sich auf die Themen aus der Vorlesung und dem zugehörigen Seminar „Einführung in die Sportwissenschaft“. Die Modulprüfung wird nicht benotet und dient der Vorbereitung auf die benoteten Modulprüfungen sowie die Bachelorarbeit im weiteren Verlauf des Studiums.


Die Erfüllung der Leistungs- und Prüfungsanforderungen in diesem Modul sowie im weiteren Studienverlauf wird zudem durch die Veranstaltung „Einführung in das Studium Sport und sportwissenschaftliche Arbeitstechniken“ unterstützt. Sie besteht aus zwei Teilen: Der Orientierungsphase (Teil I) zu Beginn des Studiums und der Veranstaltung „Einführung in sportwissenschaftliche Arbeitstechniken“, die semesterbegleitend stattfindet und Vorlesungen sowie Tutorien beinhaltet.


Der vollständige Abschluss des Basismoduls B ist die Voraussetzung für das Studium der Vertiefungsmodule F und G und sollte deshalb nach dem zweiten Semester erfolgen!

 
Modulkoordinator: Prof. Dr. Elke Grimminger-Seidensticker