Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal

 


Inhalt Bachelorarbeit


(1) Ziel der Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit soll zeigen, dass der/die Kandidat(in) in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem im Fach Sport selbständig mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden zu bearbeiten.


(2) Voraussetzungen für die Anmeldung

Dortmunder Modellversuch:

Folgende Bedingungen müssen im Fach Sport erfüllt sein:

  • Erwerb von 2/3 der Credit Points (i.d.R. nach dem 4. Semester):

BfP- Kernfach

60 CP

BfP-Komplementfach

30 CP

BvP-Kernfach

40 CP

BvP-Komplementfach

30 CP

BrP-Kernfach

54 CP

BrP-Komplementfach

30 CP

  • Aktive Teilnahme an allen Seminaren des Moduls, in dem die Bachelorarbeit geschrieben wird (Modul F, G, J oder L - je nach Bachelor-Profil im Fach Sport).


Die Bachelorarbeit wird i.d.R. im Kernfach geschrieben. Soll dies jedoch im Komplementfach erfolgen, muss ein Antrag beim Prüfungsausschuss der Fakultät des Kernfachs gestellt und genehmigt werden. Diese Genehmigung ist bei der Anmeldung ebenfalls vorzulegen.


LABG 2009:

Folgende Bedingungen müssen im Fach Sport erfüllt sein:

Bachelor Lehramt

Voraussetzungen

Gymnasium/Gesamtschulen (GyGe)

34 LP, von denen 22 LP in den Modulen B, F und G erbracht worden sein müssen.

Berufskolleg (BK)

34 LP, von denen 22 LP in den Modulen B, F und G erbracht worden sein müssen.

Haupt-, Real- und Gesamtschulen (HRGe)

27 LP, von denen 16 LP in den Modulen B, F und G erbracht worden sein müssen.

Grundschule (G)

19 LP, von denen 14 LP in den Modulen B und G erbracht worden sein müssen.

Sonderpäd. Förderung (SP)

19 LP, von denen 14 LP in den Modulen B und G erbracht worden sein müssen.

Die Bachelorarbeit kann je nach Lehramt entweder in einem Unterrichtsfach, in einem Lernbereich, in einer beruflichen Fachrichtung, einer sonderpädagogischen Fachrichtung oder in den Bildungswissenschaften angefertigt werden.


(3) Betreuer(in) / Gutachter(in) für die Bachelorarbeit

Der/die Kandidat(in) kann eine Betreuerin/einen Betreuer und somit Erstgut-achter(in) vorschlagen; jedoch begründet dieser Vorschlag keinen Anspruch. Die Betreuer(innen), die im Fach Sport zur Verfügung stehen, finden sich am Ende dieser Seite und im Info-Kasten im 1.Stock des Sportinstituts.

Kann ein(e) Kandidat(in) keinen Betreuer/keine Betreuerin benennen, wendet er/sie sich an den Prüfungsausschuss der Fakultät 16. Der/die Vorsitzende des Prüfungsausschusses sorgt dafür, dass ein(e) Betreuer(in) und ein Thema benannt wird.


(4) Auswahl der Betreuerin/ des Betreuers und Vorgespräch

Der/die Kandidat(in) sucht sich i.d.R. selbständig eine Betreuerin/einen Betreuer für die Bachelorarbeit aus und führt mit dieser(m) ein Vorgespräch. Hierbei kann sowohl der/die Kandidat(in) als auch der/die Betreuer(in) Themenvorschläge machen. Idealerweise wird ein Einvernehmen über das Thema erreicht.

Die verbindliche Themenstellung wird in diesem Vorgespräch jedoch noch nicht bekannt gegeben; sie erfolgt schriftlich zu Beginn der Bearbeitungszeit (siehe Punkt 5). Zudem wird im Vorgespräch ein verbindlicher Ausgabe- und Abgabetermin für die Bachelorarbeit vereinbart.


(5) Anmeldeverfahren und Themenausgabe

Der/die Kandidat(in) füllt den „Laufzettel zur Bachelorarbeit“ (siehe unten) in dreifacher Ausfertigung aus - mit Angaben zur Person, zum Studiengang (mit Kern- und Komplementfach) und Fachsemester sowie Unterschrift unter die Belehrungen (zum Abgabezeitpunkt, zum eigenständigen Anfertigen der Arbeit, etc.). Diesen ausgefüllten Laufzettel legt er/sie dem/der Betreuer(in) persönlich vor.

Der/die Erstbetreuer(in) überprüft die Identität und die Zulassungsvoraussetzungen (siehe Punkt 2) anhand des Studienbuches des Kandidaten/der Kandidatin und bescheinigt die Zulassung auf dem "Laufzettel Bachelorarbeit" (oberer Absatz des Laufzettels).

Folgende Angaben werden anschließend von dem/der Erstbetreuer(in) auf dem "Laufzettel" eingetragen: Verbindliche Themenstellung, vereinbartes Ausgabe- und Abgabedatum, Name des/der Erst- und Zweitbetreuer(in) sowie evtl. Sondervereinbarungen (z.B. längere Bearbeitungszeit) und Unterschrift. Die Abstimmung mit dem/der Zweitbetreuer(in) erfolgt bereits im Vorfeld der konkreten Anmeldung.

Die drei Exemplare werden wie folgt verwaltet: Der/die Erstbetreuer(in) schickt ein Exemplar an die/den Prüfungsvorsitzende(n) bzw. den bevollmächtigten Vertreter. Diese(r) legt den/die Zweitgutachter(in) fest und sendet das Exemplar unverzüglich an das Zentrum für Studienangelegenheiten (ZfS), wo die Daten in BOSS übertragen werden. Der/die Betreuer(in) behält ein Exemplar und übergibt die dritte Ausfertigung an den Kandidaten/die Kandidatin – unmittelbar persönlich oder über das Sportsekretariat. Damit ist das Thema offiziell ausgegeben!


Dateiname Dateigröße Letzte Änderung
BA Arbeit Laufzettel (Modellversuch).pdf
54,05 kB
06. Jul 2016 - 09:55
BA Arbeit Laufzettel (LABG 2009).pdf
752,86 kB
06. Jul 2016 - 09:55

(6) Bearbeitungszeit

Die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit beträgt 8 Wochen. Bei empirischen Arbeiten kann sie auf Antrag der Betreuerin/des Betreuers um bis zu 4 Wochen verlängert werden. Diese Sonderregelung wird auf dem o.g. "Laufzettel Bachelorarbeit" von dem/der Erstbetreuer(in) vermerkt.

Auf begründeten Antrag der Kandidatin/des Kandidaten (i.d.R. Krankheitsfall mit ärztlichem Attest) kann die/der Vorsitzende des zuständigen Prüfungsausschusses im Einvernehmen mit dem/der Betreuer(in) eine Verlängerung der Bearbeitungszeit um die Dauer der Krankheit gewähren. Der Verlängerungsantrag muss spätestens 14 Tage vor Ablauf der regulären Bearbeitungszeit beim Prüfungsausschuss gestellt werden.


(7) Fristen

Die Bachelorarbeit im Fach Sport kann in Abstimmung mit dem/der Betreuer(in) und unter Berücksichtigung der unter (2) genannten formalen Voraussetzungen jederzeit beantragt werden! Wird die Arbeit jedoch erst am Ende des Studiums begonnen, so sind im Hinblick auf die Erstellung des Diploma Supplements und die damit verbundene rechtzeitige Eingabe des Ergebnisses der Bachelorarbeit in BOSS folgende Fristen für das Sommer- und Wintersemester bei der Anmeldung und Abgabe der Bachelor-Arbeit zu beachten:


Aufgaben

SS WS
Fristen: Spätestens bis

Beratung / Abstimmung mit dem/der
Erstbetreuer(in) sowie Themenausgabe

30.4. 30.10.

Abgabe der BA-Arbeit
(8 Wochen nach der Themenausgabe)

30.6 30.12.

Begutachtung der BA-Arbeit
und späteste Ergebniseintragung in BOSS

30.9. 30.3.

Die konkreten Termine werden letztendlich mit dem/der jeweiligen Erstgutachter(in) persönlich abgestimmt!


(8) Themenrückgabe

Das Thema der Bachelorarbeit kann nur einmal und nur innerhalb der ersten 14 Tage zurückgegeben werden.


(9) Einzel- / Teamarbeit

Die Bachelorarbeit ist i.d.R. eine Einzelarbeit. Sie kann aber auch von zwei Kandidat(inn)en (Dortmunder Modellversuch) oder innerhalb einer Arbeitsgruppe (LABG 2009) zusammen angefertigt werden, wenn der Beitrag der/des Einzelnen aufgrundvb der Angabe von Abschnitten, Seitenzahlen oder anderen objektiven Kriterien von der/dem Anderen deutlich unterscheid- und bewertbar ist.


(10) Umfang und Sprache der Bachelorarbeit

Der Umfang der Bachelorarbeit beträgt im Fach Sport ca. 40 Seiten. In Absprache mit dem/der Prüfer(in) kann sie auch in englischer Sprache abgegeben werden.


(11) Schriftliche Erklärung

Bei der Abgabe der Bachelorarbeit hat jeder Verfasser/jede Verfasserin schriftlich an Eides statt zu versichern, dass die Arbeit – bei Gruppenarbeiten die entsprechend gekennzeichneten Teile der Arbeit - selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt sowie wörtliche und sinngemäße Zitate kenntlich gemacht sind. Für die eidesstattliche Versicherung ist ein einheitlicher Vordruck des Prüfungsamtes zu verwenden und bei Abgabe der Bachelorarbeit unterschrieben beizufügen.


(12) Abgabe der Arbeit

Die Arbeit ist fristgerecht (am Abgabetag bis 24.00 Uhr) in zweifacher schriftlicher Ausfertigung und zusätzlich in einer für ein Softwareprodukt zur Plagiatserkennung verwendbaren elektronischen Fassung einzureichen. Sollte das Abgabedatum auf ein Wochenende oder einen Feiertag fallen, gilt der nächste Werktag. Die Abgabe kann persönlich im Zentrum für Studienangelegenheiten (ZfS, Team V) erfolgen oder außerhalb der Dienstzeiten in der Leitwarte (Betriebstechnische Zentrale) der TU Dortmund, Emil-Figge-Str. 71. Die Abgabe wird jeweils schriftlich bestätigt. Bei Posteinlieferung gilt das Datum des Poststempels.

Wird  die Bachelorarbeit nicht fristgemäß eingereicht, gilt sie als mit "nicht ausreichend" (5,0) bewertet.


(13) Begutachtung der Bachelorarbeit

Das ZfS bestätigt den Eingang der Arbeit und schickt diese mit Hinweisen zum Ablauf des weiteren Verfahrens an die beiden genannten Betreuer(innen). Die Betreuer(innen) begutachten und benoten die Bachelorarbeit innerhalb von 3 Monaten und schicken die Beurteilungen sowie Gutachten an das ZfS. Bei einer Notenabweichung von 2,0 wird vom ZfS ein(e) Drittgutachter(in) bestellt.

Nach der Eintragung der Noten durch das ZfS können die Studierenden spätestens 3 Monate nach Abgabe ihrer Bachelorarbeit ihre Note in BOSS einsehen.


14   Bewertung der Bachelorarbeit

Das arithmetische Mittel der Noten der beiden Gutachter(innen) wird automatisch durch BOSS ermittelt. Die Note der Bachelorarbeit wird mit der Zahl von 8 Credits doppelt gewichtet.

Sie kann einmal wiederholt werden. Ist die Bachelorarbeit auch nach Wiederholung nicht bestanden, dann ist auch die Bachelorprüfung insgesamt endgültig nicht bestanden.


Inhalt Masterarbeit

 

(1) Gegenstände der Masterarbeit

Dortmunder Modellversuch:

Master GyGe und BK: Die Masterarbeit kann entweder in der Fachwissenschaft oder Fachdidaktik aus einem der beiden Fächer oder in Erziehungswissenschaft angefertigt werden.
Master GHRGe: Die Masterarbeit kann entweder in einer der beiden Fachdidaktiken oder in Erziehungswissenschaft erstellt werden.
Master SP: Die Masterarbeit kann entweder in Erziehungswissenschaft oder in einem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt oder in allgemeinen sonderpädagogischen Studien oder in der Fachwissenschaft oder Fachdidaktik aus einem der beiden Fächer abgefasst werden.

LABG 2009:

Die Masterarbeit kann je nach Lehramt entweder in einem Unterrichtsfach, in einem Lernbereich, in einer beruflichen Fachrichtung, einer sonderpädagogischen Fachrichtung oder in den Bildungswissenschaften angefertigt werden.


(2) Voraussetzungen für die Anmeldung

Dortmunder Modellversuch:

Folgende Bedingungen müssen im Fach Sport erfüllt sein:

Master Lehramt

Voraussetzungen

Gymnasium/Gesamtschulen (GyGe)

Frühestens im 2. Semester und nach der aktiven Teilnahme an zwei Seminaren aus dem Modul der Arbeit (4 CP) und an der Veranstaltung "Forschungsmethodik" (Vorlesung und Übung: 4 SWS, 4 CP) aus dem Begleitmodul zur Masterarbeit.

Berufskolleg (BK)

Frühestens im 2. Semester und nach der aktiven Teilnahme an zwei Seminaren aus dem Modul der Arbeit (4 CP) und an der Veranstaltung "Forschungsmethodik" (Vorlesung und Übung: 4 SWS, 4 CP) aus dem Begleitmodul zur Masterarbeit.

Haupt-, Real- und Gesamtschulen (HRGe)

Im bzw. nach dem 1. Semester (d.h. die Arbeit kann in Abstimmung mit dem/der Betreuer(in) sofort begonnen werden).

Grundschule (G)

Im bzw. nach dem 1. Semester (d.h. die Arbeit kann in Abstimmung mit dem/der Betreuer(in) sofort begonnen werden).

Sonderpäd. Förderung (SP)

Aktive Teilnahme an zwei Seminaren aus dem Modul der Arbeit (4 CP).


LABG 2009:

Folgende Bedingungen müssen im Fach Sport erfüllt sein:

Master Lehramt

Voraussetzungen

Gymnasium/Gesamtschulen (GyGe)

16 LP und Abschluss des Spezialisierungsmoduls J, K oder L, in dem die Masterarbeit geschrieben wird.

Berufskolleg (BK)

16 LP und Abschluss des Spezialisierungsmoduls J, K oder L, in dem die Masterarbeit geschrieben wird.

Haupt-, Real- und Gesamtschulen (HRGe)

14 LP und Abschluss des Spezialisierungsmoduls J, K oder L, in dem die Masterarbeit geschrieben wird.

Grundschule (G)

9 LP und Abschluss des Spezialisierungsmoduls K, in dem die Masterarbeit geschrieben wird.

Sonderpäd. Förderung (SP)

9 LP und Abschluss des Spezialisierungsmoduls K, in dem die Masterarbeit geschrieben wird.

In dem Lehramt an Berufskollegs kann das Thema der Masterarbeit erst ausgegeben werden, wenn die Kandidatin oder der Kandidat eine fachpraktische Tätigkeit von mindestens 6 Monaten nachweist.


(3) Umfang der Masterarbeit

Der Umfang der Masterarbeit beträgt im Fach Sport ca. 60 Seiten.


(4) Betreuer(in) für die Masterarbeit, Zulassungsverfahren und Themenausgabe

Der/die Kandidat(in) kann eine Betreuerin/einen Betreuer und somit Erstgut-achter(in) vorschlagen; jedoch begründet dieser Vorschlag keinen Anspruch. Die Betreuer(innen), die im Fach Sport zur Verfügung stehen, finden sich am Ende dieser seite und im Info-Kasten im 1. Stock des Sportinstituts. Die Auswahl der Betreuerin/des Betreuers der Masterarbeit sowie das Zulassungsverfahren über das Zentrum für Studienangelegenheiten (Team V) und die Themenausgabe durch den/die Betreuer(in) entspricht dem Vorgehen bei der Bachelorarbeit (siehe "Informationen zur Bachelorarbeit im Fach Sport").
Der dreifach auszufüllende Laufzettel für die Masterarbeit kann hier runtergeladen werden:


Dateiname Dateigröße Letzte Änderung
Ma Arbeit Laufzettel (LABG 2009)
189,03 kB
21. Mär 2017 - 14:40
Ma Arbeit Laufzettel (Modellversuch)
50,04 kB
21. Mär 2017 - 14:40

(5) Bearbeitungszeit

Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt im Dortmunder Modellversuch 12 Wochen, nach dem LABG 2009 15 Wochen. Bei empirischen Arbeiten kann sie auf Antrag der Betreuerin/des Betreuers um bis zu 4 Wochen verlängert werden.

Auf begründeten Antrag der Kandidatin/des Kandidaten (i.d.R. Krankheitsfall mit ärztlichem Attest) kann die/der Vorsitzende des zuständigen Prüfungsausschusses im Einvernehmen mit dem/der Betreuer(in) eine Verlängerung der Bearbeitungszeit um die Dauer der Krankheit gewähren. Der Verlängerungsantrag muss spätestens 14 Tage vor Ablauf der regulären Bearbeitungszeit beim Prüfungsausschuss gestellt werden.


(6) Fristen

Die Masterarbeit im Fach Sport kann in Abstimmung mit dem/der Betreuer(in) und unter Berücksichtigung der unter (2) genannten formalen Voraussetzungen jederzeit beantragt werden! Wird die Arbeit jedoch erst am Ende des Studiums begonnen, so sind im Hinblick auf die Erstellung des Diploma Supplements und die damit verbundene rechtzeitige Eingabe des Ergebnisses der Masterarbeit in BOSS folgende Fristen für das Sommer- und Wintersemester bei der Anmeldung und Abgabe der Masterarbeit zu beachten:


Aufgaben

SS

WS

Fristen: Spätestens bis

Beratung / Abstimmung mit dem/der
Erstbetreuer(in) sowie Themenausgabe
(bei empirischen Arbeiten: 1 Monat früher)

15.03.

(15.02.)

01.10.

(01.09.)

Abgabe der MA-Arbeit
(12 Wochen nach der Themenausgabe;
16 Wochen bei empirischen Arbeiten)

15.06.

01.01.

Begutachtung der MA-Arbeit
und späteste Ergebniseintragung in BOSS

15.08.

01.03.


Die konkreten Termine werden letztendlich mit dem/der jeweiligen Erstgutachter(in) persönlich abgestimmt!


(7) Abgabe und Beurteilung der Arbeit

Entspricht dem Vorgehen bei der Bachelorarbeit (siehe "Informationen zur Bachelorarbeit im Fach Sport").


(i) Liste der möglichen Betreuer

Betreuer/in - Gutachter/in
Bachelorarbeit
Arbeitsbereiche

Prof. Dr. Ulrike Burrmann

II.5/6

Wiss. Mitarbeiter Volker Grabow

II.1/2

Prof. Dr. Elke Grimminger-Seidensticker

II.3/4

Prof. Dr. Thomas Jaitner

II.1/2

Wiss. Mitarbeiterin Anne Köhler

II.3/4

Wiss. Mitarbeiter Mathias Kolodziej

II.1/2

Wiss. Mitarbeiterin Dr. Svenja Konowalczyk

II.3/4/5

Wiss. Mitarbeiterin Johanna Korte

II.3/4

Wiss. Mitarbeiterin Anna Langfeldt

II.1/2

Wiss. Mitarbeiter Dr. Einrico Michelini

II.5/6

Wiss. Mitarbeiterin Aiko Möhwald

II.3/4

Wiss. Mitarbeiterin Dr. Meike Riedel

II.1/2

Wiss. Mitarbeiter Marcus Schmidt

II.1/2

Wiss. Mitarbeiterin Jennifer Schmitz

II.5/6

Wiss. Mitarbeiterin Dr. Esther Serwe-Pandrick

II.5/6

Wiss. Mitarbeiterin Lara Stamm

II.4

AOR Jürgen Swoboda

II.3/4

Prof. Dr. Jörg Thiele

II.4/6

Wiss. Mitarbeiterin Veronique Wolter

II.6
Betreuer/in - Gutachter/in
Masterarbeit
Arbeitsbereiche

Prof. Dr. Ulrike Burrmann

II.5/6

Prof. Dr. Elke Grimminger

II.3/4

Prof. Dr. Thomas Jaitner

II.1/2

Dr. Svenja Konowalczyk

II.3/4/5

Dr. Franziska Lautenbach

II. 3/5

Dr. Enrico Michelini

II.5

Dr. Meike Riedel

II. 1/2

Dr. Esther Serwe-Pandrick

II.4

Prof. Dr. Jörg Thiele

II.4/6

 

(ii) Adressen


Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses in der Fakultät 16

Kontakt

Prof. Dr. K.P. Busse
Emil-Figge-Str. 50

44227 Dortmund

Telefon

(0) 231 / 755-2979 und -4506 (Dekanat)


TU Dortmund - Dezernat 7.3 - Prüfungsangelegenheiten
Team 5: Modell gestufte Lehrerbildung

Adresse

Emil-Figge-Str. 61 (Campus Nord)
44227 Dortmund

Telefon

(0) 231 / 755-3723, -7883, -7149

Internet

http://www.tu-dortmund.de/uni/studierende/pruefungsangelegenheiten/

Zentrale Leitwarte der TU Dortmund

Adresse

Emil-Figge-Str. 71c
44227 Dortmund

Telefon

(0) 231 / 755 - 3333