Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal
Ommo-Grupe-Preis für Benjamin Zander (rechts) und Christian Ernst (links)

Der Ommo-Grupe-Preis 2016 wurde im Rahmen der Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpädagogik in Frankfurt im Kaisersaal des Römers an den Dortmunder Wissenschaftler Benjamin Zander (im Bild rechts) verliehen. In der Sportpädagogik wird dieser Preis alle zwei Jahre für noch unveröffentlichte, besonders wissenschaftlich hochwertige Dissertationen und Habilitationen verliehen. Der Preis umfasst die Veröffentlichung der Arbeit im Meyer & Meyer Verlag.

Die Arbeit des Preisträgers „Lebensweltorientierter Schulsport – sozialisationstheoretische Grundlagen und didaktische Perspektiven (betreut von Prof. Dr. Jörg Thiele und Prof. Dr. Ulrike Burrmann) wurde von den Jurymitgliedern als eine für die Disziplin höchst relevante und grundlegende Forschungsarbeit eingeschätzt. In der Arbeit geht Benjamin Zander der Fragestellung nach, wie das viel zitierte und auch in den Curricula seit langem etablierte Prinzip der Lebensweltorientierung zu verstehen sei und fachdidaktisch gewendet werden könne.

Den zweiten Preis in Form einer Belobigung für eine herausragende sportpädagogische Arbeit erhielt Christian Ernst (Universität Kiel, im Bild links) mit seiner Arbeit „Professionalisierung – Bildung – Fachkultur. Rekonstruktionen zur berufsbiographischen Entwicklung von Sportlehrer/innen“.

Zurück   (30.05.2016)