Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal

Im Arbeitsbereich für Bewegungs- und Trainingswissenschaft wird unter der Leitung von Marcus Schmidt und Mitarbeitern aktuell ein Forschungsvorhaben zum motorischen Lernen am Beispiel des Golfputts mit 33 Sportstudierenden durchgeführt. Gegenstand der Untersuchungen sind Vergleiche verschiedener Trainingsinterventionen auf einem selbstkonstruierten Puttinggreen, die sich hinsichtlich des Ausmaßes der Aufgabenvariationen unterscheiden. Es wurden drei Gruppen gebildet, die jeweils folgende Aufgaben zu lösen hatten: a) verschiedene Distanzen mit gleichem Schläger b) verschiedene Distanzen mit unterschiedlichen Schlägern c) möglichst vielfältige Veränderungen bei der Schlagaktion mit gleichem Schläger. Dabei soll festgestellt werden wie stark Aufgabenstellungen im Verlauf des Lernprozesses variiert werden sollten, um möglichst die Trefferquote zu maximieren bzw. die Distanz zu minimieren. Des Weiteren wird die Veränderung des Bewegungsablaufs innerhalb des Trainingsprozesses mittels einer 3D-Videoanalyse ausgewertet.

Zurück   (Dortmund, 21.01.2013)