Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal

Ende September fand in Kassel das 9. Sportspiel Symposium der deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft statt. Das Thema der Tagung „Sport, Spiel, Trends“ bot Raum für ein breites Spektrum von anwendungsorientierten und grundlagenorientierten Themen. Interessierte Teilnehmer aus Dortmund waren die beiden Sportdozenten Klaus Collmann und Markus Hennig. Unterstützt wurde die Tagung auch vom Bund Deutscher Fussballlehrer, dem Deutschen Handball Bund und dem Deutschen Volleyball Verband.

„Wettkampfdiagnostik in den Sportspielen“ lautete der Titel des Eröffnungsvortrages von Prof. Lames aus München , an den sich drei weitere Arbeitskreise am Nachmittag anschlossen. Im zweiten Hauptvortrag referierte Prof. Sinnig über „Sportspielvermittlung – eine kriteriengeleitete Auseinandersetzung mit innovativen Ansätzen“. Hier wurde neben traditionellen Verfahren besonders der Blick über den Tellerrand auch zu „Nichtsportspielen“ gewagt. Höhepunkt für die beiden Dortmunder Vertreter waren die Diskussionen im Arbeitskreis 11 von Prof. Memmert zum Thema: „Teaching Games for Understanding“, wo neben kritischer Anmerkungen auch eigene Ausbildungsaspekte vorgestellt werden konnten.

Zurück   (14.11.2014)