Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal

Vom 26. bis 29. Juni fand der 18. jährliche Kongress des European College of Sport Sciences (ECSS) in Barcelona in direkter Umgebung zum Olympiagelände von 1992 statt. In den Räumlichkeiten des „Institut nacional déducacio fisica de Catalunya“ trafen sich über 3000 Sportwissenschaftler der ganzen Welt – darunter waren auch drei Dortmunder Teilnehmer.

Mit über 2000 Beiträgen war es der bisher größte „ECSS“ aller Zeiten. Die Themen streuten von „training and testing“, „sports medicine“ und „motor learning“ bis hin zu „psychology“, „nutrition“ und vielen weiteren Themengebieten und damit über das ganze Feld der Sportwissenschaft.

Die drei Dortmunder Teilnehmer trugen ebenfalls mit ihren Beiträgen zum Gelingen des Kongresses bei. Volker Grabow präsentierte ein Poster zum Thema „Maximales Laktat Steady State und P4 im Rudern“, Thomas Jaitner in Zusammenarbeit mit Claas Kuhlmann zur „Entwicklung eines Realtime Trainingssteuerungssystems für das Gruppentraining im Straßenradsport“ und Marcus Schmidt sprach in seiner Präsentation über den Einfluss unterschiedlicher Variationsausmaße auf den motorischen Lernprozess.

Der nächste ECSS findet vom 2.-5. Juli 2014 in Amsterdam statt. Im Jahr 2017 ist der ECSS zu Gast im Ruhrgebiet und wird von den Universitäten Bochum, Duisburg/Essen und Dortmund veranstaltet.

Die Beiträge stehen zum Download zur Verfügung:

Dateiname Dateigröße Letzte Änderung
E-Poster MaxLass 2013 Grabow.pdf
928,17 kB
17. Jul 2013 - 13:39
ECSS-Poster Jaitner Kuhlmann.pdf
909,97 kB
17. Jul 2013 - 13:39
ECSS Schmidt.pdf
1,38 MB
17. Jul 2013 - 13:39

Zurück   (Dortmund, 17.07.2013)