Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal
Dortmunder Studierende in Japan

Vom 11. bis 18. Juli 2017 nahmen die drei Dortmunder Sportstudierenden Julia Terzic, Marian Bäcker und Nicolas Rohde am „Tsukuba Summer Institute“ (TSI) an der Partneruniversität in Tsukuba (Japan) teil.

Das TSI ist eine internationale, sportwissenschaftliche Summer School mit unterschiedlichen Ausrichtungen, die von bisher unbekannten fachpraktischen Inhalten wie Kendo oder Kyudo über das Kennenlernen verschiedener Messverfahren bis hin zu der theoretisch-methodischen Auseinandersetzung mit einer sportwissenschaftlichen Forschungsfrage reichen. Als Ausgleich zu den intensiven Arbeitsphasen organisierten die Veranstalter einen Ausflug zum zweitgrößten See Japans und verschiedene Abendprogramme wie das traditionelle „Udon-Barbecue“.

In diesem Jahr nahmen insgesamt etwa 100 Nachwuchswissenschaftler/innen aus 24 Ländern teil, die durch das fachlich-wissenschaftliche sowie informelle Programm in einen intensiven Austausch kamen.

Aus Sicht der drei Dortmunder Studierenden war das TSI 2017 ein voller Erfolg mit vielen spannenden Inhalten, bereichernden Begegnungen und zahlreichen neuen Eindrücken. Zum Gelingen der Summer School trug maßgeblich die hervorragende Organisation seitens der japanischen Ausrichter bei.

Das TSI wird auch im Jahr 2018 stattfinden – hoffentlich auch wieder unter Beteiligung von Dortmunder Sportstudierenden!

Weitere Informationen über das TSI finden Sie unter: www.siit.jp und speziell für das Jahr 2017 unter: www.siit.jp/2017tsi.

Impressionen vom TSI 2017:

TSI 2017 TSI 2017 TSI 2017 TSI 2017 TSI 2017 TSI 2017 TSI 2017 TSI 2017 TSI 2017

Zurück   (01.09.2017)