Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal
Zahlreiche Neuverpflichtungen am Institut

Nicht nur die Transferperiode in der Bundesliga hat wieder geöffnet, auch am Institut für Sport und Sportwissenschaft gibt es fünf Neuzugänge zu vermelden. Sebastian Rentsch ist neuer Mitarbeiter in den Arbeitsbereichen 1 und 2, wo er verantwortlich für das AIM-Projekt ist. Nach seinem Diplomstudium der Sportwissenschaft in Jena verschlug es ihn zunächst an das Leibniz-Institut für Arbeitsforschung Dortmund (IfADo), um über den Umweg Magdeburg wieder den Weg nach Dortmund zu finden. Dr. Svenja Konowalczyk fand den Weg nach ihrer Promotion (zum Dr. phil.) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg zum Thema 'Zeitperspektiven von Jugendlichen im Kontext von Bewegung, Spiel und Sport' in den Arbeitsbereich 5. Weiter hat sie die Leitung für die Bereiche Gerätturnen und Gymnastik/Tanz übernommen. Nach ihrem Studium der Sportwissenschaft in Bochum nahm Veronique Wolter ein Promotionsstudium in Soziologie an der TU Dortmund auf und war dort u.a. im Drittmittelprojekt 'Sport für Menschen mit Demenz' angestellt. Seit diesem SS leitet sie den Fachbereich Schwimmen und ist dem Arbeitsbereich 6 zugehörig. Den meisten noch als Kommilitonin bekannt und durch überdurchschnittliche Leistungen auf sich aufmerksam machend wechselte Lara Stamm die Seite und ist nun wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich 4. Last but not least erfreuen sich das Institut und vor allem die Arbeitsbereiche 1 und 2 der technischen Unterstützung von Dominik Modenbach, der als technischer Angestellter tätig und u.a. für einen reibungslosen Ablauf in den Laboren zuständig ist.

Das gesamte Institut für Sport und Sportwissenschaft heißt die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herzlichen willkommen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und den Einstandskuchen.

Zurück   (MK, 06.06.2017)