Nicht eingeloggt | Einloggen für Personal
Allstars gewinnen zum dritten Mal den Sally Cup

Der Sally Cup 2017 war auch in seiner 12. Auflage wieder ein gelungenes Event. Für das traditionelle Indoor-Fußballturnier des Sportinstituts der TU-Dortmund, zu Ehren von Rolf „Sally“ Salgert, meldete sich in diesem Jahr die maximale Anzahl von 12 Teams. Zum wiederholten Male setzen sich die Allstars durch und konnten nach 2014 und 2015 erneut den Titel erringen.

Das alljährlich durchgeführte Fußballturnier fand wie gewohnt im LaOla-Fußballcenter in Kirchhörde statt und wurde in erfolgreicher Zusammenarbeit von dem Sportdozenten Klaus Collmann und seinem studentischen Organisationsteam durchgeführt. Mithilfe von Regelneuheiten wurde die Teilnahme für Frauen attraktiver gestaltet, was dazu führte, dass erstmals eine komplette Frauenmannschaft (1.FFC Hühnerhaufen) am Spielbetrieb teilnahm. Weitere sechs Frauen spielten in anderen Teams mit. Durch die doppelte Wertung der Frauentore, wurde das Turnier im einen oder anderen Spiel sehr spannend.

Die Sieger der drei Gruppen, Allstars, TU Kickers, Snipers und der beste Gruppenzweite die Strümpfe konnten sich für die Finalrunde qualifizieren. Im ersten Halbfinale bezwangen die Snipers die Strümpfe in einem packenden und engen Spiel erst nach Siebenmeterschießen mit 7:6 und konnten somit ins Finale einziehen. Im zweiten Halbfinale setzten sich die Allstars gegen die Vorjahresgewinner TU Kickers mit 3:1 durch und sicherten sich somit ebenfalls den Finalplatz. Im kleinen Finale besiegten die TU Kickers die Strümpfe. Das Finale zwischen den Snipers und den Allstars entschieden letztere mit 8:6 für sich und triumphierten somit zum dritten Mal in der Turnierhistorie.

Bei der Siegerehrung der Teams durch Klaus Collmann wurden neben dem Dank an die Sponsoren auch die besten SpielerInnen des Turniers ausgezeichnet. Erstmals bei den Frauen wurde die Torhüterin Kristina Farkas aufgrund ihrer zahlreichen starken Paraden als beste Spielerin geehrt. Nach mehrmaliger Teilnahme konnte diesmal Dario Phillip auch als bester männlicher Spieler den Titel des MVP erringen. Insgesamt wieder ein treffliches Turnier, dessen erwirtschafteter Überschuss erneut an die Stiftung Kinderlachen geht.

Zurück   (30.01.2017)